Über Saltwater Sandals und die Schwierigkeit, sie zu beschaffen.

Es ist Sommer, zumindest gerade noch. Was gibt es da besseres, als ein Eis in der Hand und die Füße (mindestens!) im Wasser zu haben? Nicht viel, außer vielleicht Sand, Wassermelonen, Kirschen, Sonnenhüte, ein Grillabend mit Freunden… Ja, der Sommer hat viele schöne Seiten und dazu gehört mit Sicherheit auch das passende Schuhwerk.
Obwohl ich sonst nicht gerade schuhverrückt bin, hat es mich in diesem Jahr gepackt… Für schlechtere Zeiten habe ich inzwischen ein hübsches Paar Gummistiefel parat stehen, aber besonders für die heißen Tage darf ein Paar Sandalen natürlich nicht fehlen.

Bereits letztes Jahr, als ich mir ein in meinen Augen ideales Paar von Tamaris kaufte, bewunderte ich auf anderen Blogs und Instagram-Accounts die schönen und schlichten Saltwater Sandals, die hauptsächlich in Amerika verbreitet sind.
Saltwater Sandals gibt es seit 1944, weshalb sie heute schon irgendwie Klassiker sind. Der Clou an ihnen: Wie der Name schon sagt, kann man sie im Wasser tragen und sogar in der Waschmaschine waschen – dem Leder, dem Verschluss und der Gummisohle soll dadurch nichts passieren. Außerdem gibt es sie in einer Menge Farben: Von schwarz, rot und braun über geblümt und gold bis hin zu gelb und pink in Lackoptik ist einiges dabei. Wenngleich die Optik sicherlich Geschmackssache ist, die Vorteile sind ja wohl kaum von der Hand zu weisen!

SWS_Opener_feetvia

Deshalb kam ich in diesem Jahr, als bei Instagram wieder nackte Beine und mit Saltwater Sandals bekleidete Füße erschienen [hier und hier und hier und hier und hier], darauf zurück und begab mich auf die abenteuerliche Reise durch die Weiten des Internets, um mir ein Paar dieser Schuhe zu sichern.
Weil ich mich selbst dusselig gesucht habe, liste ich euch hier mal die Shops auf, die ich so gefunden habe – auch, um mich im nächsten Jahr selbst wieder daran orientieren zu können :)

Ausgangspunkt meiner Suche waren zwei Posts von Laura und Stef, die mir schon letztes Jahr den Mund wässrig gemacht hatten. Da Saltwater Sandals in Deutschland eben (noch?) nicht zum Inventar gehören, muss man ganz schön suchen, bevor man fündig wird. Beide Bloggerinen verwiesen auf die Seite von meandmyfeet.com, die auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig wirkt, aber gute Dienste leisten sollte.


meandmyfeet.com
sws_meandmyfeet
Wie ihr auf dem Bild seht, hat meandmyfeet.com eine recht große Farbauswahl und ist auch bzgl. des Preises eine gute Anlaufstelle. Die Versandkosten richten sich nach der bestellten Menge: Bei einem Paar betragen sie 17,95$, bei zweien 24,95$, bei dreien 28,95$… Für ein Paar bezahlt man über meandmyfeet.com inkl. Versand momentan also ca. 50-55€.

Das allein klingt gut, wäre da nicht das „out of stock“-Problem. Das hat mich ziemlich schnell von der Seite vertrieben. Nachdem ich ewig gerätselt und hin und her überlegt habe, welche Größe ich mir bestellen sollte (dazu unten mehr), merkte ich ganz schnell, dass in meiner Größe kein (für mich relevantes) Paar verfügbar war.

salt-watersandals.com
sws_salt-watersandals

Die nächste und naheliegendste Anlaufstelle war natürlich der Onlineshop für Saltwater Sandals in Europa. Dort gibt es alle möglichen Farben (wobei einige nur den Kinderschuhen vorbehalten sind), die auch in den meisten Größen verfübar sind. Ein Paar kostet 55 Britische Pfund, der Versand nach Deutschland beträgt für beliebig viele Paare 10 Pfund. Durch den schlechteren Umrechnungskurs fällt die Rechnung hier also deutlich höher aus, sodass ein Paar über 90 Euro kostet.

walkingfootwear / ebay.com
sws_ebay

Eine großartige Möglichkeit, von deren Nutzung mich einzig und allein die Frage nach der Größe abhielt, ist der Shop walkingfootwear auf ebay.com. Dort sind alle möglichen Farben in allerlei Größen erhältlich und ein Paar kostet 44,99$; der Versand schlägt dafür allerdings mit 24,99$ für’s erste Paar zu Buche, jedes weitere kostet zusätzlich 9,99$. Bei der Bestellung eines Paars zahlt man also etwa 65 Euro, bei zweien etwa 60 Euro pro Paar.

TOAST
sws_toast

Eine reine Wohltat bei diesem Shop: Man sieht mit einer einzigen Mausbewegung, in welchen Größen eine bestimmte Farbe noch verfügbar ist. Das spart Nerven und macht vor allem glücklich, denn hier gibt es eine große Auswahl. Die Preise sind zwar durch die verschiedenen Währungen etwas undurchsichtig (pro Paar 55 Britische Pfund bzw. 70 Euro + 5,50 Britische Pfund Versandkosten), aber Alles in Allem landet man hier vermutlich bei um die 80 Euro.

OFFICE London
sws_office

Kurz und knapp: Teuer, aber (vermutlich) schnell und sicher. Ein Paar kostet hier 80 Euro, der Versand ist kostenfrei. Kompliziert wird es allerdings bei einer Rückgabe, denn die Portokosten nach Schottland trägt der Käufer, sodass man sich seiner Sache schon ziemlich sicher sein sollte. Weiterer Nachteil: Die eingeschränkte Größenauswahl.


Ansonsten gibt es noch einige Onlineshops, die für mich aus verschiedenen Gründen (Preis, Verfügbarkeit, keine Lieferung nach Deutschland…) nicht in Frage kamen. Ganz oft haben die Shops übrigens auch nur Sandalen für Kinder; sollte das jemanden interessieren, habe ich hier noch ein paar Adressen ausgesucht: Fräulein & Matrose, Kleines Schuhwerk, walkingthecat.
Sehr gefreut habe ich mich übrigens über den netten Kontakt mit den Inhabern des kleinschuhwerk Mainz. Auf der Homepage findet sich nur ein Paar Saltwater Sandals, auf Anfrage erfährt man dann allerdings, welche Modelle in welchen Größen vorhanden sind. Mir wurde sogar angeboten, meine Fußlänge in cm zu schicken, dass die Schuhe auch passen :-) Für 69,90 Euro pro Paar plus Versand ist das auf jeden Fall eine Option!

Darüber hinaus gibt es auf der internationalen Seite von Saltwater Sandals natürlich auch eine Stockists-Liste. Mir persönlich hat das nichts gebracht, weil ich in keiner der dort angegebenen Städte wohne oder es in den Online Shops, wenn denn vorhanden, keinen Hinweis auf ein schönes Paar Saltwater Sandals für Erwachsene gab.

Nun aber zu meinem persönlichen „Alles wird gut“-Shop: berry styles
sws_berrystyles

Keine Ahnung, wie ich diese Seite gefunden habe, aber sie hat mich gerettet. Ebenso wie meandmyfeet.com sieht berrystyles.com zwar erstmal ziemlich unseriös aus, aber dennoch: Es gab Saltwater Sandals in dem von mir gewollten Rot! Auf den ersten Blick supergünstig, kosten sie in den „großen Größen“ trotzdem nur 33,95$ – preislich also definitiv unschlagbar. Da nimmt man auch die knapp 15$ Lieferkosten gern in Kauf (ab dem zweiten Paar 19,95$).
Wie gesagt: Ein bisschen komisch ist der Shop aber schon, denn wenn man gemütlich shoppt und dann links auf „Checkout“ klickt, hat man auf einmal nichts mehr im Warenkorb. Lieber gleich die gewünschten Artikel auswählen und im aufploppenden Feld auf „edit order“ klicken, dann klappt es auch :) Ein bisschen irritierend fand ich auch die Deklaration „50% OFF plus free Shipping“, die mich letztendlich vermutlich (neben dem guten Preis) auf die Seite gelockt hat. Mit Englisch hab ich’s ja nicht so, aber so wie ich es verstanden habe, kann man damit wohl nur die Hälfte der bestellten Ware zahlen und erst, wenn die Ware versendet wird, die andere Hälfte. Keine Ahnung, welchen Sinn das haben soll… Das Free Shipping bringt für uns hier in Deutschland auch nichts… Aber egal. Bestellt habe ich schließlich trotzdem, die Bezahlung geht ganz einfach per PayPal.

Ein großer Angstfaktor war dann noch einmal die Lieferung und die Frage, ob die Schuhe dann auch passen.
Zur Lieferung: Berry Styles behält sich 10 Werktage „processing time“ vor. Ich habe mein Paar am 5. Juli bestellt, ab 18. Juli wurde die Bestellung bearbeitet und am 24. schließlich verschickt. Das weiß ich, weil man mit der Bestellbestätigung eine Bestellnummer erhält, über die man auf der Website den aktuellen Status einsehen kann. Sobald die Bestellung verschickt ist, bekommt man sogar eine USPS Tracking-Number, die mir allerdings gar nichts gebracht hat. Beim USPS Tracking werden Pakete nach Deutschland nicht geführt, bei DHL wurde meines auch nicht angezeigt. Kann sein, dass das fallabhängig ist, aber oftmals hilft hier einfach Abwarten.

InstagramCapture_921b8ffc-e489-459a-a41f-2ff6e193118e

Am 12. August bekam ich dann schließlich einen Brief, dass mein Paket beim Zollamt bereit liegt (weil sich außen am Paket keine Rechnung befand). Direkt am nächsten Tag machte ich mich auf den Weg und nahm, nach Abgabe eines Kaufbelegs und dem Zahlen der Mehrwertsteuer, relativ unkompliziert mein Paket entgegen.
Alles in allem habe ich für ein Paar etwa 55 Euro gezahlt (inkl. der Paypal-Währungsumrechnung, die schlechter als die übliche ist 45,47€ für Schuhe und Versand + 8,59€ Mehrwertsteuer beim Zoll).

Bleibt noch eine Frage: Passen Sie denn? Gott sei Dank, ja! Ich habe mich in allen auffindbaren Artikeln schlau gemacht, mir diese wirklich gute Sizing Chart ausgedruckt und nach langem Hin- und Herüberlegen eine UK8/US10 (also ca. Größe 41) bestellt. Da ich zwischen 41 und 42 schwanke, könnten sie zwar auch ein wenig größer sein, aber da die Sohle bei den Saltwater Sandals schon allein recht groß aussieht, trage ich sie lieber zu knapp, als zu weit.
Falls die Sandalen (auch nach diesen Instruktionen) doch nicht passen sollten, ist die Chance übrigens groß, sie bei Ebay zu einem guten Preis loszuwerden. Während meiner Suche habe ich zwar nur zwei Angebote (in Deutschland) gefunden, eines davon waren aber gebrauchte Saltwater Sandals in navy, Größe 41, die für ca. 38Euro weggingen!

InstagramCapture_0b070cd9-cd53-4edf-a7ae-6c1faabfdaf5

Inzwischen bin ich wirklich sehr zufrieden. Bis auf ein paar wenige Druckstellen zu Beginn (keine Blasen!), passen sie super und ich freue mich schon darauf, sie bei meinem nächsten Ostsee-Besuch einem Härtetest zu unterziehen. Für die größte Sommerhitze sind sie ebenso geeignet wie für Regenwetter an warmen Tagen, egal ob zu Kleid, Rock, kurzer oder langer Hose. Ich bin definitiv infiziert und werde mir Anfang des nächsten Jahres ein Paar schwarze bestellen, denn im Sommer fünf Wochen auf heißersehnte Sandalen zu warten, kann ganz schön hart sein!

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen mit meinen Erfahrungen weiterhelfen; gesponsert wurde hier übrigens nichts. Falls ihr weitere Fragen habt, dann stellt sie doch in den Kommentaren und ich gebe mein Bestes, sie zu beantworten!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

14 responses to “Über Saltwater Sandals und die Schwierigkeit, sie zu beschaffen.”

  1. Marlene says :

    Oh toll :) Ich denke die schreibe ich auf meine Wunschliste für nächstes Jahr. Toller Post!

  2. Stefanie says :

    Da hast du ja wirklich tiefgründig recherchiert!:) Dein Post hilft bestimmt sehr vielen in Deutschland/Österreich, die gerne Saltwaters hätten, weiter. Mir ging es nämlich anfangs auch so, bis ich einen Schweizer Online Shop fand, der ein paar Farben anbietet. Die Schweizer Preise stehen allerdings für Deutschland eh ausser Frage, aber für uns Schweizer halt normal. Naja, ich kann den Shop ja trotzdem verlinken, falls jemand aus der Schweiz deinen Blog liest. Ich hoffe, du hast nichts dagegen, sonst lösche meinen Kommentar einfach. http://www.weloveyoulove.ch/collections/types?q=Schuhe Mit deinem Paar hast du aber in dem Fall den besten Deal gemacht. Geduld lohnt sich eben immer!:) Ich wünsche dir auch im Herbst noch viel Spass mit den schönen roten Sandalen!

    • Lisa says :

      Liebe Stefanie,
      danke für dein Kommentar und die Verlinkung. Auf den Shop bin ich natürlich auch gestoßen, habe ihn aber in der schon recht umfangreichen Auflistung weggelassen. Falls aber doch jemand aus der Schweiz zu mir stößt, steht er jetzt mit hier – Danke! :-)
      Und so umfangreich ist der Post deshalb, weil ich selbst ewig suchte und hin- und herüberlegte… vielleicht bleibt es damit dem ein oder anderen erspart :D
      Liebe Grüße in die Schweiz!

  3. Katja says :

    Hej.
    Ich habe Größe 42,5 ( mit sehr schmalen platten Füßen). Meinst du, die 11 dürfte dann passen?
    Liebe Grüße, Katja

  4. Katja says :

    Hallo Lisa.
    Sag, hast Du dort die größte Größe bestellt? Ich check das nicht ganz..
    Trage 42,5 und suche passende, auch in rot.

    • Lisa says :

      Hallo Katja,
      ich habe mir letztes Jahr Größe 10 bestellt und die fällt eigentlich top aus, allerdings nervt die Naht beim Gehen schon ein bisschen. Ich hab allerdings auch eine 41-42… Am besten du druckst dir diese Fußschablone aus, die ist wirklich super! Wegen der Naht sollte aber noch ca. ein halber Zentimeter Platz sein. ;-) Ich hoffe, Größe 11 passt!

      • Katja says :

        So, nochmal eine kurze Nachricht.
        Ich habe jetzt über http://www.salt-watersandals.com/ bestellt. Die haben immer mal wieder Sale und schicken aus Großbrittannien. Habe mit 20% off ca 63,-€ bezahlt und hatte die Schuhe 4 Tage nach Bestellung per UPS-Kurier. Bin sowas von happy.

      • Katja says :

        Achso, und bei berry-styles waren die Roten in meiner Größe ausverkauft. Sonst hätte ich dort bestellt. Aber vielleicht ja mal ein zweites Paar. ;)

  5. Annika says :

    Ich habe mir welche aus dem USA-Urlaub mitgebracht und will jetzt eine neue Farbe nachkaufen. Ich stehe zwischen 38 und 39 und unter meinen steht 6. Nach der Größentabelle hätte ich eigentlich 7. Jetzt frage ich mich, ob 6 die Saltwater-Größe ist (die 38 entspricht), oder die UK-6-Größe, die einer 39 entsprechen würde.
    Welche Nummer steht unter deinen?
    Ich hoffe, man versteht, was ich meine. :-)
    VG Annika*

    • Lisa says :

      Hallo Annika,

      ich hab die 10 bestellt. Du musst immer schauen, ob die US- oder UK-Größe gemeint ist. US 10 ist UK 8. Aber wenn dir die 6 passt, dann bestell die doch :-)

  6. anja says :

    Danke für den Post! Der hilft mir gerade enorm weiter!
    liebe Grüße aus Cotta
    anja

  7. Michaela says :

    http://Www.2zoles.com...
    Europe… Arrived in 10 days ….The best price for salt waters!!!

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: