Frau Müller muss weg!

Seit das Jahr begonnen hat, fiebere ich meinem ersten Kinobesuch entgegen und „Frau Müller muss weg“ stand ziemlich weit oben auf der „Muss ich noch sehen“-Liste. Der „Stoff“ existiert nämlich schon ziemlich lange als Inszenierung am Staatsschauspiel in Dresden und obwohl ich mir immer wieder mal vorgenommen hatte hinzugehen – ihr wisst, was komm – habe ich es nie geschafft. Umso mehr hat es mich gefreut, dass der Film in Dresden spielt – Canaletto-Blick im Sonnenuntergang und Ossi-Wessi-Sticheleien inklusive.

Der Film dreht sich um eine Handvoll Eltern, die beschließen, Frau Müller – Klassenlehrerin einer vierten Klasse – zu bewegen, ihre Klasse abzugeben. Warum? Weil die Eltern daran zweifeln, dass Frau Müller ein pädagogisches Konzept verfolgt und sie die Bildungsempfehlung für’s Gymnasium gefährdet sehen.

Die Eltern ziehen zunächst gegen die Lehrerin, schließlich aber gegen sich selbst zu Felde. Es zeigt sich, dass Frau Müller – die nicht fehlerfrei, aber erfrischend herzlich und engagiert ist – nicht der Ursprung allen Übels ist, sondern die Suche manchmal auch bei den Eltern und Kindern selbst beginnen sollte. Denn manchmal ist eben nicht alles so, wie es scheint und Noten sind nicht das Maß aller Dinge.

134a8c8ad0
c344a6c9e2
c0afa3b3a3via

Alles in allem ein kurzweiliger Film, der die Realität – das übermäßige Engagement, aber auch das Verblendetsein mancher Eltern, den Leistungsdruck generell und im Speziellen um die Bildungsempfehlung – gut nachzeichnet. Die Schauspieler fand ich (mit Ausnahme von Ken Duken, der erinnerte mich einfach zu sehr an Rosamunde Pilcher etc.) durchweg alle überzeugend, besonders grandios fand ich aber – neben der Schlusspointe – die abschließenden Bemerkungen zu den Kindern, die zeigen: Egal ob 0,9er-Abitur oder Hauptschulabschluss, bisher ist noch aus allen Kindern was geworden!

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

One response to “Frau Müller muss weg!”

  1. lomoherz says :

    Haha, ist ja lustig! Hatte gerade ein Interview mit dem Regisseur im Radio gehört, aber noch keinen Trailer gesehen, was für eine vielversprechende Besetzung! Vielleicht geh ich morgen direkt mal rüber (wohn ja jetzt gegenüber vom Kino, juhu!)

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: