Oh Tannenbaum… // Pimp your Postkarte

… oh Tannenbaum, wie schön sind deine Formen!
In diesem Jahr haben’s mir Weihnachtsbäumchen in allen Varianten besonders angetan. Das liegt wohl daran, dass ich einfach ein großer Fan geometrischer Formen bin und sich das zufälligerweiße gut mit diesem weihnachtlichen Motiv verträgt. Deshalb ist das Bäumchen in stilisierter Form nicht nur auf dem ein oder anderen Verpackungsmaterial und auf meinem Selbermacheradventskalender gelandet, sondern auch auf Postkarten, die ich im Rahmen des Postkarten-Swaps von Caromite gestaltet habe.

Die Karten habe ich diesmal mit Stickgarnen in meiner liebsten Farbkombination bearbeitet; für zwei der drei Karten habe ich mich dabei für meine Lieblingsgrundlage – Postkarten von Ikea – entschieden. Obwohl ich wirklich gern gestalte, fällt es mir einfach leichter, mit schon Vorhandenem zu arbeiten. Meine eingefügten Elemente stehen dann nicht allein, sondern wirken mit einem wertig gedruckten Muster zusammen. Auf Papier allein hätten mir diese Karten nicht halb so gut gefallen!

Die Inspiration für die erste Karte kam von Pinterest. Allerdings habe ich statt eines einzelnen Baumes gleich einen ganzen Wald daraus gemacht. Das Hintergrundmuster ist eigentlich goldig, allerdings gehen metallische Farben beim Scan immer gnadenlos verloren. Die Karte stammt aus dem Ikea-Weihnachtssortiment vom letzten Jahr und die Aufschrift „Jauchzet, frohlocket“ habe ich auch schon im letzten Jahr aus einer alten NEON geschnitten und darauf geklebt. Der Rohdiamant befand sich quasi noch in meinem Postkarten-Vorrat.

IMG_20141126_0006
Die zweite Karte ist eine Kombination aus mehreren Ideen.
Zunächst hatte ich mithilfe des oben verlinkten Stempels ein ähnliches Bäumchen gedruckt, nachdem ich aber dieses Bild gesehen hatte, entschied ich mich einfach, das Fadenspiel auch auf diese Form zu übertragen. Den Spruch „Ä Tännchen, please“ hatte ich zu dieser Zeit irgendwo gelesen (mir ist übrigens gerade aufgefallen, dass es immer „TännSchen“ geschrieben wird… naja. Und ein „Ä“ gab’s bei meinem Prägegerät leider nicht. Improvisiert auf ganzer Linie, würde ich sagen!) und in Kombination mit der Illustration im Hintergrund wurde es letztlich diese Aufschrift.

IMG_20141126_0007
Auch die zweite Karte enthielt natürlich ein bisschen Glitzer-Glitzer, nämlich silberne Klebefolie, mit der ich die durchsichtigen Prägebänder hinterlegte. Ein Silbersternchen gab’s noch obendrauf.
Hier gibt’s die Postkarten auch nochmal ungescannt zu sehen:

Weihnachtskarten-3
Diese beiden und eine dritte Karte gingen übrigens an Caro, Ann-Kathrin und Sabine. Ich habe dafür Post von Jana, Nicoletta und Marina bekommen.

postkartenswap
Die Ideen, die die drei hatten finde ich auch großartig. Man sieht: Selbst mit Fingerabdrücken oder wenig Papier lässt sich etwas Schönes zaubern!
Johanna von Pinkepank hat übrigens vor Kurzem erst zu ihrer Aktion „Schreib mal wieder!“ aufgerufen, die sie selbst (und andere) animieren soll, im nächsten Jahr mehr analoge Post zu schreiben. Macht ihr mit?

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

One response to “Oh Tannenbaum… // Pimp your Postkarte”

  1. Ariane says :

    Wow, die Karten sehen echt cool aus :) Die Farbkombinationen gefallen mir auch sehr gut.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: