Sächsisch – Helden des Alltags

IMG_20140526_0010
Im Erzgebirge aufgewachsen und nun in Dresden zuhause, bin ich mit Dialekt aufgewachsen und liebe das Erzgebirgische inzwischen umso mehr, seitdem ich das Dresdner Sächsisch kennengelernt habe. Denn das ist – zumindest für den Sachsen, der einen Teil-Dialekt des Sächsischen spricht – wieder etwas ganz anderes. Bei einem Tagesausflug nach Meißen vor zwei Wochen entdeckten wir an einem Restaurant aber diese Tafel mit echt sächsischem Mittagsangebot. Da muss selbst ein waschechter Sachse zweimal „hinguggn“, um das zu verstehen!

Eine Schüssel sächsische Kartoffelsuppe in Majoran mit Würstchen und einem Brötchen (was „sadd“ ist, kann ich auch nicht genau sagen. Ein sattes Brötchen, vielleicht?)… Mehr schnuggliche Eindrücke der Stadt gibt’s demnächst.
Mehr Alltagshelden sammelt wie immer Ninotschka. Ein kurzer Konfettiregen wäre doch eine schöne Alternative zu den Wassermassen da draußen!?

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: