Es gibt Dinge, die – sind sie erst einmal weg – nur schwer wieder zu beschaffen, erhalten, erwerben sind.

Dieser wahre Spruch, der heute die Ehre hat, als Titel auf- und abzugehen, stammt von that Girl there drüben und ich danke ihr, dass ich ihn verwenden darf. Es lohnt sich übrigens, bei ihr vorbeizuschauen, da gibt’s nämlich öfter mal denkwürdige Sätze zu lesen!

Und das ist nicht der einzige Tipp heute: Da ich in letzter Zeit wieder einem Schwall von Erinnerungen an die Neunziger erliege (auch wenn die mich wohl manchmal trügen und das auch schon etwas in die Anfänge der 00er fällt) möchte ich hier zukünftig einfach ein bisschen das schönste Jahrzehnt in meinen Augen Revue passieren lassen. Das alles natürlich rein subjektiv.

Los geht’s heute mit zwei wunderbaren Spielfiguren-Serien.

DSC_2911
Diese Gesellen heißen meinen Erkenntnissen nach „Magic Diaper Babies“. Heißt: Unter kaltes Wasser gehalten färben sich die Windeln rosa oder blau und die Überraschung, ob es ein Junge oder Mädchen ist, ist groß. Bis vor kurzem wusste ich von diesem spielerischen Überraschungseffekt noch nichts, dank Facebook wurde ich darüber allerdings bestens informiert und habe mich dann zuhause auf die Suche gemacht und bin zwischen Unmengen an Ü-Ei-Figuren fündig geworden. Das mit dem Einfärben der Windeln hat nach meinem halbherzigen Versuch leider nicht geklappt, aber das trübt meine Freude nicht.

An dieser Stelle möchte ich zur Überschrift zurückkehren. In meiner Euphorie habe ich, als mir die Babies ins Wahrnehmungszentrum gerieten und uuuunbedingt mindestens eins haben wollte, bei ebay zwei ersteigert. Das hab ich dann bereut, als ich die „richtigen“, die, mit denen wir wirklich gespielt haben, gefunden habe. Denn kann man das, an dem Erinnerungen hängen, einfach durch ein identisches Neues ersetzen? Irgendwie weiß ich jetzt nicht, was ich mit den „Neuen“ anfangen soll. Umso mehr hab ich mich aber über meinen Fund gefreut… und genau deswegen kann ich mich so schwer von Sachen aus meiner Kindheit trennen: einmal weg, ist’s weg.

DSC_2894
Im Zuge meines Ü-Ei-Figuren-Durchwühlens habe ich auch diese beiden wiedergefunden. Die sind mir besonders in Erinnerung geblieben, nämlich deshalb, weil ich mich an sie als Geburtstagsgeschenk noch genau erinnern kann. Schon einige Male hatte ich Google bemüht und keinerlei Info gefunden. Über die Rückeninformation „New Ray Novelty 1991“ ließ sich etwas mehr herausfinden, allerdings nichts von großem Nutzen. Ich weiß nur, dass die hier wesentlich kinderfreundlicher als ihre Vorgänger aussehen, haha!

Advertisements

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

2 responses to “Es gibt Dinge, die – sind sie erst einmal weg – nur schwer wieder zu beschaffen, erhalten, erwerben sind.”

  1. Sumi says :

    Also die Babys kenne ich auch! :D Aber die Figuren unten nicht. Ich hab meinen nostalgischen erinnerungen ein eigenes zuhause geschenkt. :D viellicht entdeckst du ja das eine oder andere wieder, was du vergessen hast? sumis90er.tumblr.com und pinterest.com/mcsomby/childhood

  2. zuckerfrei says :

    an die babys kann ich mich auch noch erinnern <3

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: