Eindrücke aus der Druckwerkstatt


Wie versprochen, meine ersten Versuche mit den Techniken der Strichätzung und Aquatinta. Wir Zweitsemester loben uns ja alle unseren altbekannten Linolschnitt. Zu Recht, denn was Tiefdruck für nen Aufwand mitbringt ist ungeheuerlich. (Teure Platten) schleifen, polieren, entfetten, Rückseite versiegeln, ritzen bzw. bei Aquatinta aufwändig in mehreren Schichten bemalen, ätzen lassen, den ganzen Affenzirkus wieder abwaschen. Und dann geht’s erst an Drucken, das ungefähr nochmal an die Anzahl der eben aufgezählten Schritte rankommt. Aber schön sieht’s ja dann doch aus, zumindest das aquatintierte. Nur das Auswischen muss ich noch üben.

Advertisements

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: