Philipp Poisel.

Heute beim „Lernen“ hat mich mein Freund abgelenkt und mir Philipp Poisel gezeigt. Ich hatte bisher nie was von ihm gehört, erinnert mich allerdings etwas an Clueso. Schöne Texte, chillige Gänsehaut-Stimmung und ne markante Stimme… teilweise glaubt man, ein bisschen Grönemeyer rauszuhören, bei dessen Label der Stuttgarter unter Vertrag steht. Hört euch unbedingt „Wer braucht schon Worte“ an! Und „Mit jedem deiner Fehler“ und „Durch die Nacht“. Und den Live-Anfang von „Wie soll ein Mensch“. Und den Rest des Liedes natürlich auch. Und sowieso… alles!

Advertisements

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: