Einfallsreicher Titel: Weihnachten

Weihnachten ist ja so die Zeit der Traditionen… für mich als erzgebirgisch verwurzeltes Dingskind vielleicht auch etwas mehr, weil wir hier ja einfach tolle Schwibbbögen mit drei B, Räucherkerzchen die nicht von KNOX sind (Crottendorfer ftw! Übrigens hab ich festgestellt, dass die im heimischen Kaufland NOCH teurer verkauft werden als aufm Striezelmarkt!) und ne Menge mehr Schnee haben. Meistens jedenfalls.

Heute morgen, am ersten Weihnachtsfeiertag, ging es wie in den geschätzt letzten 15 Jahren auch, zur Christmette. Die Schwarzbacher Christmette (Googlen lohnt nicht. Nichts trifft Kaff besser.) Nur eines war anders: Dieses Jahr war es das erste Mal, das ich nicht hinter den Kulissen stand, mir immer wieder sagen lassen musste, dass wir doch leise sein sollen und nochmal singen müssen, weil unser Gesang zu dürftig war, und Sternchen von den Kleidern der anderen Mädels vom Boden aufsammelte (okay… das war wirklich seeehr am Anfang meiner Engel-Karriere).

Dadurch, dass meine ganze Familie involviert ist, und das schon jahrelang, fühlte ich mich heute wie eine sentimentale Mutter, die ihren Sprössling  bei seiner ersten Schulaufführung zusieht und jede Bewegung und den gesamten Text mitsprechen oder -singen kann. Das is‘ echt schlimm, aber irgendwie auch total schön, wenn man jeden kleinen Textdreher bemerkt und feststellt, dass man den Text mitspricht und schaut, ob sich auch wirklich gegenüber dem Vorjahr nicht’s rapide geändert hat.
Obwohl jetzt schon irgendwie eine Ära zuende geht… obwohl ich nicht ausschließe, nächstes Jahr wieder mitzuengeln. Aber der Nachwuchs ist glücklicherweise in hoher Zahl vorhanden :)

Wie das frühe Aufstehen um zur Mette zu gehen, wird für mich wohl auch in Jahren das Linsen- und Gansessen an Heiligabend und das alljährliche Filmprogramm zur Tradition gehören. Drei Hasselnüsse für Aschenbrödel, aber vor allem Kevin allein zuhaus und in New York. Ich liebeliebeliebe diese Filme. Früher war doch alles so viel authentischer. Scheiß auf HD.

 

 

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: