Egal was du denkst: lietnegeg sad kned


Schon vor einer Weile sah ich dieses wundervolle Buch bei Catharina, heute brachte es eine meiner Klassenkameradinnen mit in die Schule. Und trotz dessen, dass ich es jetzt schon von vorn bis hinten gelesen habe: Ich will es!

„Egal was du denkst, denk das Gegenteil“ ist ein Buch von Paul Arden, der neben diesem meisterlich kreativen Aufruf zum Umdenken ebenfalls Bücher mit den vielversprechenden Titeln „God explained in a taxi ride“ und „It’s not how good you are, it’s how good you want to be“ geschrieben hat. Das, was ich in diesem Buch gelesen habe, ist einfach ein Grund, das auf meinem Bücherstapel liegen zu haben. Irgendwie eine perfekte Ergänzung zum KeinBuch, sowohl optisch, als auch irgendwie thematisch. Denn auch ein Flop kann zum Erfolg werden. Denkt mal drüber nach!

Advertisements

Schlagwörter: ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: