Kick Ass – farbenfrohe Einzelperson, grünes Kondom oder doch Strumpfhosenidiot?

Heute, nach einer ausgesetzten Sneak, bei der ich Das Bildnis des Dorian Gray verpasst habe, ging es Knall auf Fall Schlag auf Schuss in einen 117 Minuten andauernden Actionthriller, den sich wohl keiner, den ich als vernünftig einstufen würde, freiwillig ansehen würde. Zumindest wenn er den Film kennen würde.

Das erste Mal hörte ich von Kick Ass, als mein 10-jähriger Bruder vorschlug, doch zu diesem Film ins Kino zu gehen. Ich hielt es für unmöglich, dass es einen Film mit diesem Titel gibt, schließlich bin ich diejenige, die jede Woche Vorschauen en gros sieht und sowieso über alles und jeden Bescheid weiß. Jedenfalls entdeckte ich kurz darauf Anixe und sah die Vorschau zu diesem… Film.

Und jetzt weiß ich: Ich mag Nicolas Cage immer weniger, weil er sich für immer mehr Schrottfilme hergibt.
Und: Ich werde Superheld! Keine radioaktiven Spinnen oder Bazukas. Nein. Ich ziehe aus, um den Menschen zu helfen, denen Peter Parker und die Power Rangers keine Beachtung schenken! Die Aufrufe meines MySpace-Profils und meiner Videos auf Youtube (haha… kein Account :lol:) werden die Milliardenmarke sprengen und, nicht zu vergessen: Ich werde einen Film drehen, in dem ich Filme wie Sin City erwähne (haha… NOCH nicht gesehen :lol:) und Schleichwerbung für Apple und Claudia Schiffer mache. Der Soundtracks eines Filmes, dessen Zielgruppe mir als höchst fragwürdig erscheint (Leute, der ist ab 16!!! Welcher Mensch ab 16 schaut sich Kinder an, die Menschenmassen umbringen? Ich bin ja kein Liebhaber von Metztelgeschichten, aber bitte! Dann kann man sich auch richtigen Erwachsenenkram anschauen und sich an seine Kuscheldecke schmiegen!), ist wenigstens gut. Nur stellt mich das nun wieder vor die Aufgabe, nach Liedern zu googlen, die nicht mal Text haben.
Wer mir helfen mag: Die Szene, bei der Kick Ass sich mit drei Typen um den einen, der vorher über ihn gestolpert ist, prügelt. Sein großer Durchbruch, sozusagen.

Mir bleibt nur zu sagen: Ass Kick.

Edit: Omen von The Prodigy isses. ;-)

Advertisements

Schlagwörter: , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: