Endlich mal: Shutter Island.

Teddy kauerte sich links neben den Rahmen.
Den Gewehrkolben gegen die Brust gedrückt,
stützte er sich mit der rechten Hand auf dem
Boden ab und trat mit dem linken Fuß gegen
die Tür. Sie schwang auf, Teddy ließ sich aufs
Knie fallen , setzte das Gewehr an und zielte.

Checkt das jemand? Ich find, das sähe ganz schön komisch aus, wenn man das mal machen würde… aber egal :D

Ich hab das Buch zwei Tage, bevor ich den Film gesehen hab, begonnen, aber hab den eigentlichen Teil der Aufklärung erst nach dem Film zu Ende gelesen. Dementsprechend konnte ich immerhin den Großteil des Films auf die Umsetzung achten und musste mich nicht hauptsächlich auf die Handlung konzentrieren.
Mir bleibt nur zu sagen: gute Besetzung, teilweise aber echt hart an der Grenze liegende Schnitttechnik… ansonsten einfach selbst gucken. Aber das Buch von David Lehane kann ich auch nur empfehlen, denn da kommen das Feeling und vor allem „Das Gesetz der 4“ viel umfangreicher und somit auch packender rüber. Ach… seht und lest selbst ;)

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

One response to “Endlich mal: Shutter Island.”

  1. Lutz says :

    leider war der film aber nicht die erhoffte erlösung aus dem typischen hollywood-thriller-einheitsbrei …

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: