And isn’t it ironic…

eigentlich ist hier nicht’s ironisch, aber irgendwie erinnert mich der Titel immer an so’n scheiß betrügerisches Leben. Heute nervt mich echt alles total und mega und überhaupt. Dieser – nein, ich beleidige weder Personen, noch Personengruppen! Ich mag die GEZ nicht. Und ich hasse, was die GEZ tut. Die eigentlich Dumme in dem Stück darf aber ich spielen. Denn ich bin ja nicht sofort – oder noch besser bevor ich hier hergezogen bin! – zur GEZ gekrochen und hab meine Geräte angemeldet. Neeein… die mussten sich ja die Mühe machen und mich anschreiben! Und ich (wenigstens darf ich mich selbst beleidigen) naives Ding war auch noch so ehrlich und hab alle Geräte ab dem Datum, ab dem ich hier eingezogen bin, angemeldet. Tja… geile Meile, jetzt darf ich n viertel Jahr nachzahlen! Bah! Manchmal hasse ich diese Welt. Aber besonders nicht mögen tu ich die Rundfunkgebühreneinzugszentralehaschmichichbinderfrühlingundhabeinennochlängerennamenalsdieseskaffinwalesoderwo.

Immerhin war die IKEA-Dame heute so freundlich und hat mir auf Nachfrage so’n Billy-Buch geschenkt. Ganz ohne IKEA Family-Gutschein. Das war das Gute. Und was ich bisher gesehen hab ist das Buch genau nach meinem Geschmack. Damit versüß ich mir jetzt noch die letzten fünf Minuten, bevor ich schlafen geh und von nem leeren Konto und vielen nicht vorhandenen Schatten unterm Weihnachtsbaum albträume.

Außerdem, damit ist das Ganze Gute heut einfach mal n nicht erwähnenswerter Bruchteil des Tages, ham die mich heute bei Mcens verarscht. Da wollte ich meine Gartensalat-Glückssträhne fortsetzen und die geben mir einen ooohne Aufkleber!!! Aber ich reg mich nicht auf. Bringt ja nichts. Eigentlich lebt meine Welt am heutigen Tage nur von Geld. Gäb’s kein Geld, wäre es zwar trotzdem ungerecht, mir meinen Aufkleber nicht geben zu wollen, aber dann könnte ich mir ja einfach noch nen Gartensalat holen. Und noch einen. Und vielleicht auch noch einen. Aber nein. Seien wir realistisch.

Realistisch ist übrigens n schlechter Übergang, wenn ich ihn auf mein heutiges Abendprogramm beziehe. Heute hab ich mir nämlich Die Vergessenen auf Pro7 angesehen. Kranker Scheiß. Anfangs dacht ich ja, das is mal n realistischer Film… so á la Der fremde Sohn oder so. Das war’s aber dann nicht, denn da sind Menschen blitzartig in dn Himmel gedingst. Und ich weiß nichmal warum. Und dann hat der Hauptböse n ganz sehr ekliges Gesicht gekriegt. Aber die Story ist ja eigentlich überhaupt mal unrealistisch… also irgendwie. Was weiß ich.

Hat vielleicht – so als Aufmunterung – jemand ne Idee, welches TKKG- oder Thomas Brezina-ähnliche Buch meinem 10-jährigen Bruder, der ziemlich wenig liest aber gefälligst mehr lesen sollte, gefallen könnte!?

Eine bessere Nacht als mir.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: