Abiball… der krönende Abschluss

AKF2

Das war es wirklich…

Zwar ging er kürzer, als geplant (und ich war natürlich wieder mal unter den letzten, die nicht blieben…^^), aber dennoch war es ein toller Abend.
Nachdem meine liebe Mami mir hässliche Lockenwickler auf’n Kopf gezimmert hat, von denen am Ende quasi nichts übrig geblieben war, gings los nach Oberweisenthal, wo wir halb sechs unseren Fototermin hatten. Danach wurde hier und da erstmal noch n bisschen getrascht, Tische gesucht und nach gefühlten paar Stunden nahmen wir Aufstellung, um feierlich einzuschreiten und unsern Walzer zu absolvieren, der… najaa…. lassen wir das :D
Anschließend wurde dann das Buffet (?!) eröffnet, dass mit allerlei Leckerheiten und Variationen auftrumpfte und wirklich richtig lecker war. Danach war ich dann wirklich pappsatt… und dann war so überall bissl was los.
Erstmal mussten wir n Ründchen laufen und tausendmal das edle Klo (schönes Oxymoron, nich?!) besetzen. Dann musste unser Schulleiter noch ne furchtbar einfache mathematische Dings mit allen möglichen lns, Sinusen und Kosinusenlösen und seine eigenen Zitate füllen, um sich selbst tief reinzureiten und zu erfahren, dass er im Mathe-LK über zwei Jahre verteilt weit über 7000 Sekunden überzogen hatte… das sollte natürlich gerächt werden und so musste er sich die Namen aller Mathe-LKler auf die Brust tätowieren UND jedem ne Locke schenken erkenntlich zeigen und von seinen ehemaligen Schützlingen mal kräftig die Bar plündern lassen.
Doch auch unser lieber Kunst-LK kam nicht zu kurz, denn auch unsere Lehrerin lud uns zu nem Drink ein und erzählte uns nebenbei von einigen wundervollen Abiturarbeiten, die um Himmels willen viel zu gut bewertet wurden! Welchem Menschen mit einem Fünkchen Kunstverstand fällt bei WEG REISE ZEIT ZEICHEN denn auch NICHT ein Sonnenuntergang hinter Palmen ein?!? AAARGH!
Auch die wundervolle Tischdeko nutzen wir und machten mal wieder ne Session mit farblich zu unseren Outfits passenden Masken… was werden wohl die Menschen da von uns gedacht haben?!^^
Als dann die tolle Band – Löwenzahn – den Abend mit ihrem tollen Repertoire fertig bereichert hatten, die mit  Spannung erwartete Abizeitung ausgeteilt und ein erster Blick darauf geworfen worden war, unzählige Fotos geschossen und den Lehrern ihre Geschenke überreicht worden waren, tanzten wir noch unseren Move it-Tanz, den wir allerdings gegnüber des letzten Schultages noch ausgebaut haben. Außerdem erfuhr man dann noch zwischen Tür und Angel, dass der liebe Herr Schulleiter der Schule in einem öffentlichen Gebäude unsere Sekretärin angerufen und durchblicken lassen hat, dass wir wohl keine weiteren Konsequenzen zu erwarten hätten… das wär’s ja auch gewesen! Hausfriedensbruch… pah!
Halb vier hat mich dein mein lieber Bruder abgeholt und das war er also… unser Abiball… schön. Und zum Glück war der Abschied nicht all zu schwer, da man einige doch ab und an noch zu Gesicht kriegt.

Eintrittskarte ist gecopyrightet by mir.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

About Lisa

Lisa, Jahrgang '91, Dresden. Mag Kunst, Lomographie und alles mögliche Kreative.

Ein Kommentar, juhu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: